Gesundheits-Nachrichten:

Süßholzwurzel-Tee für bessere Laune, Schutz des Herzens, gegen Entzündungen?

Artikel-Quelle: TheAlternativeDaily

Lakritze erinnert mich an meine Großmutter. Immer, wenn ich unter Halsschmerzen litt, gab sie mir ein Stück Lakritze. Ich fand es natürlich besser als Medizin. Als ich älter wurde, war ich nicht gerade ein Fan von Lakritze, aber meine Oma wird sie wohl immer lieben. Wann immer ich auf Reisen gehe, bringe ich ihr eine Packung Lakritze mit. Mein neuster Fund war eine Tüte Salzwasser-Lakritze, die ich an der Ostküste Kanadas gefunden habe.

Lakritze wird aus der Süßholzwurzel gewonnen und wie sich herausstellt, hat der Tee der Süßholzwurzel einige tolle gesundheitliche Vorteile. Welche das sind, möchte ich Ihnen heute zeigen.

Gute Laune

Wir alle haben hin und wieder ein Tief. Leider leiden Millionen von Erwachsenen mehr als nur ein paar schlechte Tage. Stimmungsstörungen wie Depressionen können die Lebensqualität erheblich reduzieren. Für viele sind Medikamente die einzige Antwort. Anti-Depressiva sind bekannt dafür, jede Menge Nebenwirkungen zu haben. Obwohl sie wie Süßigkeiten ausgeteilt werden, können die potenten Medikamente Ihre Leber, Herz und Gehirn beeinträchtigen. Eine traurige Realität, wenn Sie mich fragen. Deshalb finde ich es wichtig, dass sich Betroffene nach Alternativen umsehen. Diese mögen nicht für jeden funktionieren, weshalb Sie ein wenig experimentieren müssen.

Forscher fanden heraus, dass Süßholzwurzel bei einem Test mit Mäusen ähnliche Ergebnisse hatte wie die beiden Antidepressiva, Fluoxetin (Prozac) und Imipramin (Tronifal). Süßholzwurzel kann demnach den Norepinephrin und Dopamin-Spiegel erhöhen, nicht aber den Serotonin-Spiegel.

Linderung von Menstruationsbeschwerden und PMS

Viele Frauen verlassen sich bei Menstruationsbeschwerden auf Medikamente wie Ibuprofen. In der westlichen Medizin sind Schmerzmittel quasi die Norm. Vor Tausenden von Jahren haben die Menschen dagegen zu Kräuter – wie Süßholz – gegriffen, die keine lästigen Nebenwirkungen haben.  Meiner Meinung nach ist es einen Versuch wert, das nächste Mal ein Tässchen Süßholzwurzel-Tee zu machen, anstatt zu Tabletten zu greifen. Süßholz mindert Krämpfe, fördert die Durchblutung, reduziert Entzündungen und soll sogar einen Östrogen-ähnlichen Effekt haben.

Entzündungen und Geschwüre

Entzündungen sind im Wesentlichen eine Reaktion des Körpers auf Verletzungen. Bei Autoimmunkrankheiten fängt das sonst schützende Immunsystem an, sein eigenes Gewebe zu bekämpfen, was zu chronischen Entzündungen führt. Diese chronischen Entzündungen fördern die Entwicklung von Herzerkrankungen und Krebs. Auch wenn Sie nicht unter einer Autoimmunerkrankung leiden, können bestimmte Lebensstil-Entscheidungen zu Entzündungen führen. So beispielsweise eine Ernährung reich an verarbeiteten Lebensmitteln und Transfetten.

Eine Reihe neuer Studien haben die entzündungshemmenden Eigenschaften von Süßholz aufgedeckt. In einer solchen Studie, veröffentlicht im Shock Journal, fanden Forscher heraus, dass Süßholz Entzündungen, Schwellungen, Zelltod und Gewebeschäden bei Patienten mit Rückenmarksverletzungen reduzieren kann.

Obwohl es auch Berichte über den Effekt der Wurzel auf entzündliche Hauterkrankungen gibt, konzentrieren sich die vielversprechendsten Forschungen auf Magengeschwüre. In der Kräutermedizin hat sich erwiesen, dass Süßholzwurzel Magengeschwüre reduzieren kann und sehr gut von den Patienten toleriert wird.

Herzgesundheit

Süßholzwurzel kann auch die Cholesterinwerte senken und das Arteriosklerose-Risiko reduzieren, so eine Studie im Food and Nutrition Journal, die 2016 veröffentlicht wurde. Während der Studie fanden Forscher heraus, dass Lakritze die Gesamt-Cholesterinwerte, den Blutdruck und die LDL-Werte senken kann und somit das Risiko von kardiovaskulären Krankheiten reduziert.

So bereiten Sie Süßholzwurzel-Tee zu:

Zutaten

  • 1/2 Tasse getrocknete Süßholzwurzel
  • 1/4 Tasse getrocknete Orangenschalen
  • 1 EL ganze Nelken
  • 1 EL Zimt

Zubereitung:

  1. Mischen Sie alle Zutaten in einem Glas mit Deckel.
  2. Wenn Sie eine Tasse Tee möchten, kombinieren Sie einfach 1 EL Ihrer Teemischung mit 2 Tassen Wasser. Bringen Sie das Wasser etwa 5-6 Minuten lang zum Köcheln.
  3. Sieben Sie den Tee ab, lehnen Sie sich zurück und gönnen Sie sich eine Tee-Pause.

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

 

Über Mike Geary

Mike Geary ist seit über 15 Jahren ein zertifizierter Ernährungsexperte und zertifizierter Personal Trainer. Er studiert Ernährung und Fitness seit über 25 Jahren, seit seiner Jugendzeit. Mike ist ein Abenteurer und wenn er nicht gerade Zeit mit Skifahren, Mountain Biking, Wandern, Paddleboarding auf dem See verbringt, geniesst er Skydiving Sprünge, Wildwasser Rafting, Kampfjet fliegen (kein Witz), Scuba Tauchen sowie Reisen auf der ganzen Welt und liebt es, neue Kulturen in anderen Länder kennenzulernen. Im Alter von 40 fühlt sich Mike gesünder, stärker und energiegeladener denn je, sogar als mit 20... Alles aufgrund seines gesunden Lifestyles und optimierten Ernährung.

Weitere beliebte Artikel

5 Gründe, warum Sie öfter Bockshornklee essen sollten

Total: 13 Teilen0 Tweet12 Google+0 Email1 WhatsApp0Artikel-Quelle: Danette May Wissen Sie, was sich hinter dem charakteristischen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teile dies mit einem Freund