Gesundheits-Nachrichten:

21-tägige Kurkuma-Kur: Ihr Weg zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden startet hier

Artikel-Quelle: TheAlternativeDaily
Kurkuma ist der letzte Schrei, aber viele von uns wissen nicht, wie sie das goldene Gewürz in ihren Alltag einbauen sollen. Mit unserer 21-tägigen Kurkuma-Kur möchten wir Ihnen heute  zeigen, wie viele Anwendungsmöglichkeiten es für Kurkuma es gibt. Los geht's…

Tag 1: Smoothie

Peppen Sie Ihren Lieblingssmoothie beim nächsten Mal  mit einem großzügigen Esslöffel Kurkuma auf. Das Gewürz passt besonders gut zu Zitrusfrüchten, kann aber auch einen anfangs gewöhnungsbedürftigen Grünen Smoothie besser schmecken lassen.

Tag 2: Goldene Milch

Trinken Sie kurz vor dem Schlafengehen eine Tasse Goldene Milch, um das Einschlafen zu erleichtern. Mischen Sie dazu 1 Tasse Kokosmilch mit 1/2 Teelöffel Kurkuma, 1/2 Teelöffel Zimt, 1/4 Teelöffel schwarzem Pfeffer, 1/2 Teelöffel gemahlenes Ingwerpulver und 1 Teelöffel Rohhonig. Erhitzen Sie die Mischung fünf Minuten bei niedriger Hitze, bis die Milch glatt und warm ist.

Tag 3: Eier mal anders

Wenn Sie jeden Tag Eier essen, kann es auf Dauer langweilig werden. Versuchen Sie Ihre Eier zur Abwechslung mit roter Zwiebel, Knoblauch, schwarzem Pfeffer und einem großzügigen Löffel Kurkuma anzubraten.

Tag 4: Indische Gewürzmischung

Lassen Sie sich von der indischen Küche inspirieren und kochen Sie Hühnchen (oder ein anderes mageres Fleisch) mit einer Mischung aus Kurkuma und Kreuzkümmel. Mischen Sie dazu ein wenig Olivenöl mit Knoblauchpulver, Kreuzkümmel, Paprika, Kurkuma, schwarzem Pfeffer und Chilipulver in einer Schüssel. Reiben Sie das Fleisch damit ein und braten Sie es wie gewohnt. Träufeln Sie am Ende noch ein wenig frischen Zitronensaft darüber. Mmmh, Ihre Küche wird köstlich riechen.

Tag 5: Kurkuma Gesichtsmaske

Haben Sie etwa gedacht, dass wir das Kurkuma nur essen würden? Nein! Es eignet sich auch, um gesündere Entscheidungen in der Schönheitspflege zu treffen. Hier einer unserer Favoriten – wenn Sie mit unreiner Haut zu kämpfen haben, werden Sie die erfrischende Gesichtsbehandlung lieben. Kombinieren Sie 1 Teelöffel Kurkuma, 1 Teelöffel Sandelholz-Pulver und den Saft einer halben Zitrone. Tragen Sie die Mischung auf das Gesicht auf und lassen Sie die Maske 10 Minuten einwirken.

Tag 6: Rosmarin-Kartoffeln

Dieses Grundnahrungsmittel passt zu allem gut, besonders jetzt während der kühleren Monate. Mischen Sie ein wenig Olivenöl mit Rosmarin, Knoblauch, Kurkuma, schwarzem Pfeffer, Himalayasalz und Cayennepfeffer in einer Schüssel. Reiben Sie die Kartoffeln mit der Gewürzmischung ein und braten oder backen Sie die Kartoffeln wie gewohnt.

Tag 7: Kurkuma-Senf

Mischen Sie 1/2 Tasse Vollkorn-Senfkörner mit 2 Esslöffeln Weißweinessig, 1 Esslöffel Wasser, 1 Teelöffel Kurkuma, 1/4 Teelöffel schwarzem Pfeffer und 1 Teelöffel Salz in einem Glas. Servieren Sie den Senf zu Ihrem Lieblingsessen.

Tag 8: Gelber Reis

Fügen Sie für jede Tasse braunen Reis einen halben Teelöffel Kurkuma und je nach Geschmack ein wenig Thymian, Zwiebelpulver, Knoblauch, Chili-Pulver und Lorbeerblatt hinzu.

Tag 9: Heißes Kokosnussgetränk

Haben Sie das Gefühl, dass eine Erkältung im Anmarsch ist? Dann stärken Sie Ihr Immunsystem mit diesem Getränk: 1 Tasse Kokosmilch, 1 Teelöffel Kurkuma, 1 Teelöffel Zimt, 1 Teelöffel Rohhonig, 1/2 Teelöffel schwarzer Pfeffer und 1/2 Teelöffel Cayennepfeffer. Auch, wenn Sie nicht krank sind, lohnt sich das Getränk in jedem Fall!

Tag 10: Zahnpasta

Putzen Sie Ihre Zähne mit 1/8 Teelöffel Kurkuma und ein wenig Wasser und lassen Sie die Mischung ca. fünf Minuten einwirken, bevor Sie Ihren Mund ausspülen. Für noch weißere Zähne können Sie mit Backpulver oder Kokosöl nachhelfen.

Tag 11: Morgenelixier

Zitrone und Honig beleben morgens die Verdauung. Fügen Sie noch ein wenig Kurkuma hinzu, um Ihren Körper optimal zu entgiften. Mischen Sie dazu 1 Tasse Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone, 1/2 Teelöffel Kurkuma, 1/4 Teelöffel schwarzem Pfeffer und 1/2 Teelöffel Rohhonig. Prost!

Tag 12: Kurkuma-Bällchen

Forscher haben entdeckt, dass Kurkuma so effektiv wie freiverkäufliche Schmerzmittel sein kann. Falls Sie Schmerzen haben oder Entzündungen lindern wollen, versuchen Sie es hiermit: 1/3 Tasse Kurkuma, 3 Esslöffel Rohhonig, 1 Esslöffel Kokosöl, 5 Tropfen ätherisches Pfefferöl und 5 Tropfen Ingweröl. Rollen Sie die Paste zu murmelgroßen Kugeln und stellen Sie die Bällchen zum Härten in den Gefrierschrank. Essen Sie ruhig mehrere davon pro Tag.

Tag 13: Salatdressing

Mischen Sie 1 Teelöffel Kurkuma mit 1/3 Tasse Olivenöl, dem Saft einer halben Zitrone, einer Prise Meersalz, 1 Teelöffel Apfelessig und 1 Teelöffel Rohhonig und geben Sie das selbstgemachte Dressing über Ihren Salat.

Tag 14: Feuchtigkeitsspendende Fußcreme

Sie sind den ganzen Tag auf den Füßen, die unserer Meinung nach ein wenig Aufmerksamkeit verdient haben. Mischen Sie 3 Teelöffel Kurkuma mit 1 Teelöffel Kokosnussöl für eine natürliche Feuchtigkeitscreme. Tragen Sie die Paste auf die Füße auf und lassen Sie sie 15 Minuten einwirken. So gut wie neu, oder?

Tag 15: Bulletproof Kaffee

Brauen Sie Ihren Kaffee wie gewohnt und fügen Sie dann 1/4 Teelöffel Kurkuma, 1/2 Teelöffel Zimt und 1 Esslöffel Kokosöl hinzu. Ganz einfach!

Tag 16: Pikantes Popcorn

Streuen Sie einen Teelöffel Kurkuma und einen halben Teelöffel Meersalz sowie eine Prise schwarzen Pfeffer über eine Schüssel Popcorn. Wenn Sie Lust haben, können Sie noch ein wenig Knoblauchpulver hinzufügen.

Tag 17: Herzhafte Möhrensuppe

Erhitzen Sie 4 Esslöffel Kokosöl in einem Topf, fügen Sie 1 Teelöffel Koriander, 3/4 Teelöffel Senfkörner, 2 Teelöffel Kurkuma und 1 Esslöffel Ingwer hinzu. Gefolgt von 2 Tassen gehackten Zwiebeln, 6 Tassen Gemüsebrühe und 5 Tassen Karotten. Lassen Sie die Suppe 30 Minuten köcheln.

Tag 18: Zitrustee

Bringen Sie eine Tasse Wasser zum Kochen, fügen Sie 1 Teelöffel Kurkuma und 1/2 Teelöffel schwarzen Pfeffer hinzu. Lassen Sie den Tee 10 Minuten köcheln und fügen Sie dann den Saft einer ganzen Zitrone und einer ganzen Orange hinzu, gefolgt von einem daumengroßem Stück geraspelter frischer Ingwerwurzel und Rohhonig.

Tag 19: Dehnungsstreifen

Mischen Sie 1/2 Teelöffel Kurkuma mit 1 Teelöffel Kichererbsenmehl und 1 Esslöffel Rohmilch oder Joghurt, bis sich eine dicke Paste bildet. Tragen Sie diese auf die Dehnungsstreifen auf und lassen Sie sie 20 Minuten einwirken.

Tag 20: Kurkuma-Joghurt-Sauce

Verdünnen Sie eine viertel Tasse Naturjoghurt mit ein wenig Kefir und mischen Sie den Joghurt anschließend mit 1 Teelöffel Zitronensaft, 1 TL Rohhonig, 1/2 TL Kurkuma, 1/8TL Meersalz und schwarzem Pfeffer. Die Sauce kann über einem Salat, Gemüse oder Fleisch serviert werden.

Tag 21: Kurkuma-Haferflocken

Bereiten Sie Ihre  Haferflocken beim nächsten Mal mit ein wenig Mandelmilch, Vanilleschote, Leinsamen, Stevia, Zimt, Kurkuma und einem Hauch schwarzem Pfeffer zu.

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer, mehr Kurkuma in die Ernährung einzubauen. Viel Spaß damit!

 

Weitere beliebte Gesundheits-Themen:

Über Mike Geary

Mike Geary ist seit über 15 Jahren ein zertifizierter Ernährungsexperte und zertifizierter Personal Trainer. Er studiert Ernährung und Fitness seit über 25 Jahren, seit seiner Jugendzeit. Mike ist ein Abenteurer und wenn er nicht gerade Zeit mit Skifahren, Mountain Biking, Wandern, Paddleboarding auf dem See verbringt, geniesst er Skydiving Sprünge, Wildwasser Rafting, Kampfjet fliegen (kein Witz), Scuba Tauchen sowie Reisen auf der ganzen Welt und liebt es, neue Kulturen in anderen Länder kennenzulernen. Im Alter von 40 fühlt sich Mike gesünder, stärker und energiegeladener denn je, sogar als mit 20... Alles aufgrund seines gesunden Lifestyles und optimierten Ernährung.

Weitere beliebte Artikel

9 nützliche Dinge, die Sie mit Orangenschalen anstellen können

Total: 15 Teilen0 Tweet15 Google+0 Email0 WhatsApp0Artikel-Quelle: The Alternative Daily Orangen sind gesund und ich empfehle …

4 Kommentare

  1. Sebastian

    Hi Mike,

    muss das Wasser für das Morgenelixier kochen oder reicht warmes Wasser aus dem Wasserhahn?

    Gruß Sebastian

    • Mike Geary

      Wasser mit Zimmertemperatur eignet sich am besten. Zu warmes bzw. heißes Wasser zerstört die Nährstoffe der Zitrone.

    • Mike Geary
  2. Maria

    Hallo Mike

    Die Verwendung von Kurkuma in kurzen Rezepten finde ich extrem SUPER!!! Unkompliziert, leicht zum

    nachmachen, Danke! L.G.: Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.